Bewaffneter Überfall in Mehrfamilienhaus – Täter schossen

Braunschweig  Drei Unbekannte wollten am Donnerstagabend in Braunschweig einen 28-Jährigen überfallen. Sie schossen mit einer Gas- oder Schreckschusswaffe.

Mit einer Gas- oder Schreckschusswaffe wurde bei dem Überfall geschossen.

Foto: Rainer Jensen/dpa

Mit einer Gas- oder Schreckschusswaffe wurde bei dem Überfall geschossen. Foto: Rainer Jensen/dpa

Mit Waffengewalt drangen drei maskierte Personen am Donnerstag gegen 18.45 Uhr in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Leopoldstraße ein, teilt die Polizei mit. Die Täter wollten laut Polizei offenbar den Bewohner ausrauben.

Obwohl die Täter zwei Schüsse abgaben, gelang es dem 28-jährigen Opfer, sich im Wohnzimmer zu verschanzen. Dort hielten sich weitere Personen auf, die gerade zu Besuch waren.

Nach Hilferufen aus dem Fenster riefen Passanten die Polizei. Diese Zeugen sahen auch, wie drei dunkel gekleidete Männer mit weißen Turnschuhen aus dem Haus in Richtung Waisenhausdamm wegrannten.

Einer soll 1,70 bis 1,85 Meter groß sein und mit eventuell südländischem Akzent gesprochen haben, berichtet die Polizei. Der Mann trug einen schwarzen Kapuzenpullover, darüber eine Jacke und als Maskierung ein Tuch vor dem Mund.

Die Beamten stellten im Flur des Hauses zwei Patronenhülsen sicher, die vermutlich mit einer Gas- oder Schreckschusswaffe abgefeuert worden sind.

Hinweise erbittet der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 05 31/4 76-25 16.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (55)
    Weitere Artikel aus diesem Ressort