Braunschweiger Arzt fordert klare Regeln gegen Korruption

Braunschweig  Ein Braunschweiger Mediziner hat sich der Initiative unbestechlicher Ärzte angeschlossen und wehrt sich gegen den Einfluss der Industrie.

Schweinegrippe: Deutschland deckte sich mit Impfstoff ein. Transparenz-Initiativen kritisierten die Macht der Pharma-Lobby:

Foto: dpa

Schweinegrippe: Deutschland deckte sich mit Impfstoff ein. Transparenz-Initiativen kritisierten die Macht der Pharma-Lobby: Foto: dpa

Einen Namen hier eintragen, ein Kreuz dort machen – und schon sind ein paar Euro dazu verdient. Der Braunschweiger Allgemeinmediziner Dr. Wolfgang Schneider-Rathert könnte locker sein Honorar aufbessern. Er könnte etwa dokumentieren, wie seine Patienten das Nasenspray des Pharmaherstellers XY...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.