Neuer Antrag: Hilfe für alle Anwohner von Stibiox

Braunschweig  Die Stadt soll alle Stibiox-Opfer in Gliesmarode und Querum finanziell unterstützen. Das fordern SPD, Grünen und BIBS im dortigen Bezirksrat.

Nicht nur im Pappelberg und Laubenhof soll Boden untersucht werden können, sondern auch in angrenzenden Straßen und Kleingärten.

Foto: Flentje

Nicht nur im Pappelberg und Laubenhof soll Boden untersucht werden können, sondern auch in angrenzenden Straßen und Kleingärten. Foto: Flentje

Der Antrag sieht vor: •Das Angebot der Stadt, kostenlos die Bodenbelastung mit giftigem Antimon auf Anwohnergrundstücken zu messen, soll auf weitere Gebiete ausgedehnt werden. Auf Springkamp, Max-Planck-Straße, Fischerkamp-Siedlung, Moorhüttenweg sowie die Kleingärten Holzmoor und...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.