TU: Uni hortet keine Studiengebühren

Braunschweig  Der TU-Präsident weist die Vorwürfe der Linken zurück, die Studiengebühren nicht für die Verbesserung der Studienbedingungen auszugeben.

Kurz vor den Landtagswahlen nimmt die Debatte um Studiengebühren und deren Verwendung wieder an Fahrt auf.

Foto: Thobaben

Kurz vor den Landtagswahlen nimmt die Debatte um Studiengebühren und deren Verwendung wieder an Fahrt auf. Foto: Thobaben

Die Partei Die Linke wirft der Technischen Universität (TU) vor, falsch mit den Studiengebühren umzugehen. Auf ihrer Internetseite verkündete die Braunschweiger Landtagsabgeordnete Ursula Weisser-Roelle, die TU horte einen Teil der Studiengebühren, insgesamt 6,7 Millionen Euro, anstatt sie für die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    24 Stunden gültig

    Gut, wenn Sie nur ab und an die Online-Seiten lesen möchten.
    • 24 Stunden gültig
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 1,50 €
  • MonatsPass

    30 Tage gültig

    Gut, um unser Angebot zum Sonderpreis zu testen.
    • Läuft volle 30 Tage
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 9,90 €
  • PremiumPass

    Unbegrenzt gültig

    Gut, wenn Sie umfassend Online lesen möchten.
    • Läuft unbegrenzt
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einem Blick
    • Jederzeit kündbar, keine Verpflichtungen
    • Rechnung
    • Bankeinzug
    ab 12,90 €
Weitere Artikel aus diesem Ressort