Kino gegen Kippen und Komasaufen

Braunschweig  So unterhaltsam kann Suchtprävention sein: Verteilt auf zwei Tage verbrachten 1800 Schüler einen Vormittag im C1-Kino anstatt in der Schule.

Peter Lang (links) von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Sozialdezernent Ulrich Markurth saßen gestern mit im Kino.

Foto: Sierigk

Peter Lang (links) von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und Sozialdezernent Ulrich Markurth saßen gestern mit im Kino. Foto: Sierigk

Monique war 11 Jahre alt, als sie mit dem Rauchen anfing. Warum? „Ach, weil alle das gemacht haben“, sagt sie achselzuckend. Gestern besuchten Monique und ihre Klasse die Jugendfilmtage, die im C1 gestern begonnen haben und heute enden. Dass Alkohol und Zigaretten ihre Gesundheit gefährden, ist der...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.