Warum ein Pilot sein Grundstück nicht für den Flughafen hergeben will

Henning Jenzen hält den Ausbau für ökologischen und ökonomischen Irrsinn und erteilt Baumfällern Hausverbot

Pilot Henning Jenzen steht auf seinem Ackerland an der Grasseler Straße. Er hat das Protestschild aufgestellt und will sein Grundstück weder für den Flughafenausbau noch für das Befahren durch Baufahrzeuge zur Verfügung stellen.

Foto: Rudolf Flentje

Pilot Henning Jenzen steht auf seinem Ackerland an der Grasseler Straße. Er hat das Protestschild aufgestellt und will sein Grundstück weder für den Flughafenausbau noch für das Befahren durch Baufahrzeuge zur Verfügung stellen. Foto: Rudolf Flentje

Als Flugkapitän eines Touristikunternehmens weiß Henning Jenzen, wie Flughäfen funktionieren und was Piloten benötigen. Um so weniger kann er den geplanten Ausbau des Flughafens Waggum nachvollziehen. Sein Grundstück wird er nicht freiwillig hergeben. Wenn die Flughafengesellschaft davon...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.