Studienanfänger: 5 Prozent noch immer in Notunterkunft

Darmstadt. Auch mehrere Wochen nach Semesterstart bleibt die Wohnsituation vieler Studenten kritisch. Dies ergab der „unicensus kompakt“, bei dem bundesweit rund 1000 Erstsemester befragt wurden.

Insgesamt zeigte sich knapp die Hälfte (49 Prozent) der Studienanfänger unzufrieden mit ihrer aktuellen Wohnsituation. Besonders dramatisch: Fünf Prozent hausen noch immer in Notunterkünften. Da verwundert nicht, dass sich viele ins Nest flüchten: 15 Prozent wohnen - entgegen der persönlichen Präferenz - (wieder) Zuhause., ergab die Umfrage des Beratungsunternehmens Univativ.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort