Abgelehnt? Kopf nicht hängen lassen!

Wer sich um einen Studienplatz bewirbt und abgelehnt wird, muss sein Berufsziel nicht gleich abschreiben. Studien- und Berufsberater helfen gern weiter.

Nicht jeder schafft es gleich in die Vorlesung zum Traum-Studiengang. Wer abgelehnt wird, muss die Hoffnung auf einen Studienplatz nicht aufgeben. Er sollte sich überlegen, wie er ihn später doch noch bekommt. Dabei helfen die Studienberatungen der Hochschulen oder Berufsberater der Arbeitsagentur.    

Foto: dpa

Nicht jeder schafft es gleich in die Vorlesung zum Traum-Studiengang. Wer abgelehnt wird, muss die Hoffnung auf einen Studienplatz nicht aufgeben. Er sollte sich überlegen, wie er ihn später doch noch bekommt. Dabei helfen die Studienberatungen der Hochschulen oder Berufsberater der Arbeitsagentur.     Foto: dpa

Für Bewerber um zulassungsbeschränkte Studienfächer wird in diesen Tagen der Gang zum Briefkasten spannend: Die Hochschulen und die Zentralstelle für die Vergabe der Studienplätze (ZVS) versenden die Bescheide über den Erhalt der Studienplätze.Was für die einen ein Anlass ist, erst einmal die...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.