Ein Fall von Lohnwucher

Unterbezahlte Gartenbauerin verlangt Nachzahlung von 37 000 Euro – Gericht bestätigt Ausbeutung

Eine Klägerin arbeitete bei schmalem Lohn und langen Arbeitszeiten in einem Gartenbaubetrieb. Sie klagte auf Nachzahlung von 37 000 Euro.    

Foto: Jens Wolf/dpa

Eine Klägerin arbeitete bei schmalem Lohn und langen Arbeitszeiten in einem Gartenbaubetrieb. Sie klagte auf Nachzahlung von 37 000 Euro.     Foto: Jens Wolf/dpa

Nichtig ist ein Rechtsgeschäft, durch das sich jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit oder mangelndem Urteilsvermögen eines anderen für eine Leistung Vermögensvorteile verschafft, die in einem Missverhältnis zur Leistung stehen.So steht es in Paragraph 138 Absatz 2 des...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.