Unis buhlen um Ingenieur-Nachwuchs

Das Klagelied der Wirtschaft mit dem Titel "Deutschland fehlen Ingenieure" wird erhört. Die TU Braunschweig arbeitet mit Hochdruck daran, jungen Menschen ein Ingenieurstudium schmackhaft zu machen. Sie bemüht sich vor allem um Mädchen.

Angela Schmitt (links) und Lena Thiele sind Ingenieurinnen an der TU Braunschweig. Nur etwa zehn Prozent der Plätze in Ingenieur-Studiengängen werden von Frauen belegt. Zu wenig, findet die Uni – und bemüht sich daher, schon Schülerinnen für den Ingenieurberuf zu begeistern.    

Foto: Archivfoto: Henning Thobaben

Angela Schmitt (links) und Lena Thiele sind Ingenieurinnen an der TU Braunschweig. Nur etwa zehn Prozent der Plätze in Ingenieur-Studiengängen werden von Frauen belegt. Zu wenig, findet die Uni – und bemüht sich daher, schon Schülerinnen für den Ingenieurberuf zu begeistern.     Foto: Archivfoto: Henning Thobaben

Bisher zieren sich die Mädchen. "Obwohl rund die Hälfte der Erstsemester an deutschen Hochschulen weiblich ist, meiden junge Frauen naturwissenschaftliche und technische Studiengänge", sagt Aglaja Popoff, stellvertretende Geschäftsführerin der TU-Fakultät für Maschinenbau.Diese Studiengänge sind...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.