Fernseharzt Quincy wäre in Deutschland kein Pathologe

Obduktionen werden von Rechtsmedizinern vorgenommen

Eines der wichtigsten Arbeitsgeräte ist für Professor Konrad Donhuijsen das Mikroskop. Auf dem Bild sitzt er an einem Mehrplatz-Mikroskop.    

Foto: privat

Eines der wichtigsten Arbeitsgeräte ist für Professor Konrad Donhuijsen das Mikroskop. Auf dem Bild sitzt er an einem Mehrplatz-Mikroskop.     Foto: privat

Fernseh-Gerichtsmediziner "Quincy" und seine Kollegen sorgen zwar vielleicht für hohe Einschaltquoten, aber auch für ein falsches Berufsbild des Pathologen. Denn das unterscheidet sich in Deutschland und den USA wesentlich.Die meisten Fernsehserien wie "Autopsie", "Crossing Jordan", "Cold Case"...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    24 Stunden gültig

    Gut, wenn Sie nur ab und an die Online-Seiten lesen möchten.
    • 24 Stunden gültig
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 1,50 €
  • MonatsPass

    30 Tage gültig

    Gut, um unser Angebot zum Sonderpreis zu testen.
    • Läuft volle 30 Tage
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Bankeinzug
    nur 9,90 €
  • PremiumPass

    Unbegrenzt gültig

    Gut, wenn Sie umfassend Online lesen möchten.
    • Läuft unbegrenzt
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einem Blick
    • Jederzeit kündbar, keine Verpflichtungen
    • Rechnung
    • Bankeinzug
    ab 12,90 €
Weitere Artikel aus diesem Ressort