Lokführer dringend gesucht

Der Beruf der Woche: Die Arbeit eines Lokomotivführers ist heute bequemer als zu Dampflokzeiten. Aber sie ist kein Traumberuf mehr. Nachwuchs wird dringend gesucht. Wegen akuter Engpässe fallen sogar Züge aus.

Ein Lokführer der Deutschen Bahn unterwegs im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven.Archivfoto: Ingo Wagner/dpa 

Ein Lokführer der Deutschen Bahn unterwegs im Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven.Archivfoto: Ingo Wagner/dpa 

Früher war es der Traumberuf vieler Jungen, inzwischen sind Lokomotivführer fast zu einer seltenen Spezies geworden. Händeringend suchen viele Eisenbahnunternehmen Nachwuchs. Die Not ist teils so groß, dass Züge ausfallen.Die Nordwestbahn startete bereits eine Plakatkampagne, die Arbeitsagentur...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.