Immobilien-Kaufmann: Eine Ausbildung mit vielen Aufgaben

Vom Gebäudemanagement bis zum Verkauf – Nach der Ausbildung ist ein Studium möglich

Maren Petrek und ihr Chef Jens Burmester bei der Arbeit: Als angehende Immobilienkauffrau sitzt sie längst nicht nur am Schreibtisch, im Außendienst stehen zum Beispiel Wohnungsbesichtigungen an.    

Foto: Andreas Lochner

Maren Petrek und ihr Chef Jens Burmester bei der Arbeit: Als angehende Immobilienkauffrau sitzt sie längst nicht nur am Schreibtisch, im Außendienst stehen zum Beispiel Wohnungsbesichtigungen an.     Foto: Andreas Lochner

BRAUNSCHWEIG. Ein altes Sprichwort der Branche besagt: "Beim Immobiliengeschäft sind vor allem drei Dinge wichtig: Lage, Lage und Lage." Das ist zwar eine eindeutige Arbeitsgrundlage, einseitig ist die Arbeit als Immobilien-Kaufmann aber trotzdem nicht.Maren Petrek hat schon früh gewusst, was sie...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.