Die Wissenschaft von der Studienwahl

"Man muss sich eben entscheiden." Das sagt sich so leicht. Für Psychologen ist die Wahl eines Studiengangs nichts weniger als ein schöpferischer Akt.

Studieren ist sinnvoll, darin sind sich fast alle einig. Aber welches ist das richtige Fach? Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Studienberater betonen: Mit dieser Entscheidung sollte man es sich nicht zu einfach machen. Denn davon hängt mitunter die spätere Lebenszufriedenheit ab. Tanja Jovic auf unserem Bild hat sich für ein Pharmazie-Studium in Marburg entschieden.    

Foto: Archivfoto: Rolf K. Wegst/dpa

Studieren ist sinnvoll, darin sind sich fast alle einig. Aber welches ist das richtige Fach? Das muss jeder für sich selbst herausfinden. Studienberater betonen: Mit dieser Entscheidung sollte man es sich nicht zu einfach machen. Denn davon hängt mitunter die spätere Lebenszufriedenheit ab. Tanja Jovic auf unserem Bild hat sich für ein Pharmazie-Studium in Marburg entschieden.     Foto: Archivfoto: Rolf K. Wegst/dpa

Claudia hat ein exzellentes Abitur hingelegt. Notendurchschnitt: 1,2. Wahrscheinlich ist sie damit Schulbeste. Jetzt überlegt sie, Psychologie zu studieren. Aber auch Medizin ist – jedenfalls, was die Zulassung angeht – für sie an den meisten Universitäten kein Problem.Dafür hat sie aber ein...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden gültig
    • Alle Nachrichten rund um Ihre Region auf einen Blick
    • Endet automatisch, keine Verpflichtung
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.