Warum Frauen weniger verdienen

Der "echte" Lohnabstand zwischen erwerbstätigen Männern und Frauen betrug in Deutschland im Jahr 2008 knapp 13 Prozent. Zu diesem Ergebnis kommt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln.

Eine Schwester kümmert sich in der Uniklinik in Mainz um ein Frühchen im Brutkasten. Frauen können ihre Verdienstchancen verbessern, wenn sie die Babypause kurz halten und bei der Kinderbetreuung von ihren Männern unterstützt werden.    

Foto: Archivfoto: Fredrik von Erichsen/dpa

Eine Schwester kümmert sich in der Uniklinik in Mainz um ein Frühchen im Brutkasten. Frauen können ihre Verdienstchancen verbessern, wenn sie die Babypause kurz halten und bei der Kinderbetreuung von ihren Männern unterstützt werden.     Foto: Archivfoto: Fredrik von Erichsen/dpa

Frauen verdienen im Schnitt in Deutschland immer noch weniger als Männer. Zu den zentralen Ursachen zählt, dass Frauen häufig andere Berufe wählen als Männer und längere Auszeiten vom Job nehmen. Berücksichtigt man diese Faktoren, ist der Lohnabstand zwischen den Geschlechtern nur noch relativ...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.