Zurücklehnen und zuschauen

Sunnyvale  Was macht eigentlich der Fahrer, wenn das Auto künftig ohne sein Zutun fährt? Die Ingenieure kommen der Vision vom autonomen Fahren immer näher.

Ob Kaffeepause oder Computer: In der Studie XchangE hat die Firma Rinspeed für so was Platz geschaffen, während der Autopilot fährt.

Foto: Rinspeed/dpa

Ob Kaffeepause oder Computer: In der Studie XchangE hat die Firma Rinspeed für so was Platz geschaffen, während der Autopilot fährt. Foto: Rinspeed/dpa

Die Hände fast krampfhaft in den Schoß gepresst, den Blick hochkonzentriert auf der Straße, rings herum so viel Technik, dass er sich kaum rühren kann: Wenn Mercedes-Entwickler Eberhard Kaus am Steuer der ersten autonom fahrenden S-Klasse sitzt, kann von Entspannung keine Rede sein. Das soll sich...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.