Der Prototyp des Buckelvolvo wird 70

Göteborg  Mit dem Modell PV444 avancierte Volvo zum Großserienhersteller. Trotz seiner schon damals altmodischen Anmutung gingen massenhaft Vorbestellungen ein.

Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Sein rundes Heck brachte dem PV444 den wenig charmanten Spitznamen Buckelvolvo ein.

Foto: Thomas Geiger/dpa

Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Sein rundes Heck brachte dem PV444 den wenig charmanten Spitznamen Buckelvolvo ein. Foto: Thomas Geiger/dpa

Knapp zwei Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs, im März 1947, erschien das Auto, das Schweden durch den wirtschaftlichen Wiederaufschwung fahren sollte: der PV444, besser bekannt als Buckelvolvo. Die Entwicklung das Wagens begann bereits einige Jahre zuvor, am 1. September 1944 wurde ein...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.