Deutsche Mittel- und Oberklasse vorn

Braunschweig  Der neue Gebrauchtwagenreport der GTÜ gilt als umfangreichste Modellbewertung Deutschlands – ein nützlicher Berater beim nächsten Autokauf.

Die Qual der Gebrauchtwagen-Wahl ist groß. Ein guter Ratgeber kann hierbei der neue GTÜ-Report sein.

Foto: dpa

Die Qual der Gebrauchtwagen-Wahl ist groß. Ein guter Ratgeber kann hierbei der neue GTÜ-Report sein. Foto: dpa

Für den Report wurden mehr als fünf Millionen Hauptuntersuchungen der GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung, Stuttgart) ausgewertet. Das Qualitätsranking unterscheidet nach Fahrzeugalter und stellt Mängelzwerge und -riesen aller Fahrzeugklassen heraus. Der Kaufberater bewertet 240 Modelle.

Die deutschen Modelle Opel Insignia und VW Phaeton fahren bei den ein bis drei beziehungsweise vier bis fünf Jahre alten PKW auf Spitzenplätze in der Mittel-und Oberklasse. Die Japaner sichern sich mit Toyota zweimal Gold bei den Kleinwagen und den Kompakten, und die Ingolstädter übernehmen mit dem Audi A3 bei den Cabrios die Führung.

Absoluter Spitzenreiter mit den wenigsten Mängeln ist bei den ein bis drei Jahre alten SUV der Skoda Yeti mit nur 1,8 Mängeln, die an 100 Fahrzeugen dieses Typs auftraten. „Ein sensationell niedriger Wert“, kommentiert die GTÜ.

Bei den älteren Sportwagen punkten Porsche mit dem 911er und Mercedes mit dem SL.

Die wichtigsten Ergebnisse des Reports im Überblick:

Kleinwagen und Kompakte

Im Qualitätsranking der ein-bis dreijährigen Klein-und Kompaktwagen hat Toyota die Nase vorn und belegt jeweils den Spitzenplatz. Bei den Kleinen gelingt dem Hyundai i20 der Sprung auf Platz zwei, gefolgt vom Ford Fiesta. Bei den Kompakten sichert sich der Honda Civic Silber. Bronze geht wie im Vorjahr an den BMW 1er.

Mittelklasse

Der Opel Insignia belegt mit deutscher Topqualität – wie schon im Vorjahr – den Spitzenplatz im Ranking. BMW holt auf und kommt mit dem 3er erstmals auf den zweiten Platz in dieser Klasse, dicht gefolgt vom Honda Accord.

Oberklasse

Jaguars Neuer in der Oberklasse, der XF, holt auf Anhieb Gold und verweist den Vorjahressieger VW Phaeton auf den zweiten Platz. Der 7er BMW muss sich in diesem Jahr mit Bronze zufriedengeben.

Van/Minivan

Die Franzosen übernehmen mit dem Peugeot 5008 vom Start weg die Führung in dieser Klasse, gefolgt von den Spaniern mit dem Seat Alhambra und dem Seat Altea auf den Plätzen zwei und drei.

Sportwagen

In der Kategorie Sportwagen/Cabrios teilen Audi, Mercedes und Porsche über alle Altersklassen hinweg die Spitzenplätze unangefochten unter sich auf. Bei den ein bis drei Jahre alten Fahrzeugen schafft es das Audi A3 Cabrio aufs oberste Treppchen. Die Plätze zwei und drei belegen der Porsche 911 und der Peugeot 308 CC.

SUV/Geländewagen

Der Skoda Yeti ist – wie im vergangenen Jahr – der absolute Mängelzwerg im GTÜ-Qualitätsranking. Bei je 100 Fahrzeugen dieses Modells wurden lediglich 1,8 Mängel festgestellt, Bestwert im Mängelreport unter den ein- bis dreijährigen Fahrzeugen. Es folgen der Peugeot 3008 und der Subaru Forester.

Der Report kommt als Sonderheft der „Auto Zeitung“ in den Handel.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort