Es gibt keinen perfekten Winterreifen

Auto-Alltag: Bald wird wieder der Wechsel auf Winterreifen fällig. ADAC und Stiftung Warentest haben daher einige Reifen getestet – und überall mindestens kleine Schwächen gefunden.

Das Gros der von ADAC und Stiftung Warentest überprüften Winterreifen war lediglich "befriedigend".

Foto: ADAC 

Das Gros der von ADAC und Stiftung Warentest überprüften Winterreifen war lediglich "befriedigend". Foto: ADAC 

Die Warentester und der Automobilklub haben insgesamt 16 Winterreifen der Dimension 195/65 R15 T sowie 14Winterreifen der Größe 175/65 R14T überprüft. Das Ergebnis: Insgesamt neun Reifen bekommen ein "Gut" und sind somit "besonders empfehlenswert". 18 Reifen wurden mit "befriedigend" bewertet, zwei bekamen "ausreichend" und einer sogar "mangelhaft". Auch in diesem Jahr konnte kein Produkt ein "Sehr gut" erzielen.

Bei den 195ern wurde der Trayal Arctica mit "mangelhaft" bewertet. Neben deutlichen Schwächen auf Schnee, Eis und bei Nässe verursacht er den höchsten Kraftstoffverbrauch und erzeugt ein lautes Geräusch.

Die sechs guten Reifen der 195er-Dimension zeigen eine durchweg ausgewogene Leistung. Der Continental ContiWinterContact TS830 und der Semperit Speed-Grip2 überzeugen durch den geringsten Verbrauch. Bestnoten auf Nässe bekommt der Goodyear UltraGrip8. Der Dunlop SP Winter Sport 4D überzeugt gleichermaßen in vielen Einzelkriterien und befindet sich somit insgesamt auf einem hohem Qualitätsniveau. Über die niedrigsten Verschleißwerte verfügt der Michelin Alpin A4. Der Pirelli Winter 190 Snowcontrol Serie 3 verdient die gute Note unter anderem wegen seiner Leistungen auf Eis.

Bei den 175ern bekommen drei getestete Produkte das Urteil "gut": Continental ContiWinterContact TS800, Michelin Alpin A4 und Dunlop SP Winter Response. Zehn Produkte erreichen ein "Befriedigend". Negativ sticht in dieser Gruppe der Falken Eurowinter HS439 hervor. Er erreicht, wie auch sein Bruder in der größeren Dimension, nur "ausreichend". Dieser Reifen hat deutliche Schwächen auf Schnee.

Die Kostenfrage sollte beim Winterreifenkauf nur ein untergeordnetes Argument sein. Dies zeigte sich auch bei der Überprüfung von sechs Ganzjahresreifen, von denen keiner die Tester überzeugen konnte. Deshalb rät der Klub: Preise in der Region vergleichen, denn auch für Topprodukte gibt es meist unterschiedliche Angebote. Der ausführliche ADAC-Winterreifentest ist auch unter www.adac.de nachzulesen. sr

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort