NPD plant Museum in Wolfsburg

Der NPD Anwalt Jürgen Rieger beschwert sich am Donnerstag (22.03.2007) im Landgericht in Itzehohe (Kreis Steinburg) über die Anwesenheit von Fotografen im Gerichtssaal. Vor dem Landgericht hat der Berufungsprozess gegen die NPD-Funktionäre Köster und Stawitz begonnen. In dem Verfahren geht es um eine Schlägerei im Herbst 2004 am Rande eines Landesparteitages der rechtsextremen Partei in Schleswig-Holstein.

Foto: Ulrich Perrey/dpa

Der NPD Anwalt Jürgen Rieger beschwert sich am Donnerstag (22.03.2007) im Landgericht in Itzehohe (Kreis Steinburg) über die Anwesenheit von Fotografen im Gerichtssaal. Vor dem Landgericht hat der Berufungsprozess gegen die NPD-Funktionäre Köster und Stawitz begonnen. In dem Verfahren geht es um eine Schlägerei im Herbst 2004 am Rande eines Landesparteitages der rechtsextremen Partei in Schleswig-Holstein. Foto: Ulrich Perrey/dpa

Eine Einladung, die in der rechten Szene kursiert, sorgt für helle Aufregung in Wolfsburg. Am 4. Juli soll ein Museumsverein gegründet werden, der an die Nazi-Organisation „Kraft durch Freude“ (KdF) erinnern will. Ursprünglich hieß Wolfsburg seit der Werksgründung 1938 durch die Nazis „Stadt...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.