Vom Neonazi-Spuk blieb nur Fraktur

Dieses Transparent mit Wolfsburgs Bezeichnung aus der Nazi-Zeit hing im Sommer 2009 über dem Schild des Möbelhauses Alsdorff an der Heinrich-Nordhoff-Straße.

Foto: Archivfoto: regios24

Dieses Transparent mit Wolfsburgs Bezeichnung aus der Nazi-Zeit hing im Sommer 2009 über dem Schild des Möbelhauses Alsdorff an der Heinrich-Nordhoff-Straße. Foto: Archivfoto: regios24

Der Tod des NPD-Vizechefs Jürgen Rieger dürfte das endgültige Aus bedeuten für das geplante KdF-Museum im Möbelhaus Alsdorff. Die komplette Immobilie soll jetzt vermietet werden. Die Neonazis haben das Geschäftshaus bereits verlassen. Eine weitere Mahnwache soll es trotzdem geben. Die erste...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.