"Die Zeitpläne für die Asse sind total überoptimistisch"

Entsorgungskommission des Bundes hat Zweifel an der Atommüll-Bergung

Diese Computeranimation, die das Bundesamt für Strahlenschutz erstellen ließ, zeigt, wie die Rückholung der Fässer technisch aussehen könnte.

Foto: Archivfoto: dpa

Diese Computeranimation, die das Bundesamt für Strahlenschutz erstellen ließ, zeigt, wie die Rückholung der Fässer technisch aussehen könnte. Foto: Archivfoto: dpa

Eine endgültige Entscheidung, ob der Atommüll aus der Asse zurückgeholt werden kann, ist aus Sicht der Entsorgungskommission des Bundes kaum vor Ende 2011 möglich. "Solange werden die Untersuchungen dauern", sagte der Kommissions-Vorsitzende Michael Sailer unserer Zeitung in Berlin.Es kann aber...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.