Gifhorn: Vergiftete Dogge verendete qualvoll

Ein unbekannter Täter hat im Wahrenholzer Ortsteil Betzhorn einen Hund mit einem präparierten Fleischköder vergiftet, berichtet die Polizei. Die Deutsche Dogge verendete schließlich qualvoll an dem aufgenommenen Rattengift. Die 44-jährige Hundehalterin, die in der Heiliger-Hain-Straße wohnt, erstattete gestrern Anzeige bei der Polizei in Wesendorf. Der Hund sei in den vergangenen Tagen wegen einer vermeintlichen Viruserkrankung bei einer Tierärztin in Wittingen in Behandlung gewesen. Jedoch sei es ihm trotz zwischenzeitlicher Besserung sukzessive immer schlechter gegangen. Am Montagabend sei die Dogge schließlich qualvoll verendet. Die Frau fand auf ihrem Grundstück einen Fleischköder, den sie daraufhin untersuchen ließ. Das Ergebnis brachte die traurige Gewissheit: Der Köder war mit Rattengift angereichert. Nun ist die Wesendorfer Polizei auf der Suche nach dem Verursacher. Hinweise nimmt sie unter der Telefonnummer (05376) 97390 entgegen. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
    Weitere Artikel aus diesem Ressort